Textfeld:

Authentikbereich  in Pullman City    

Indianisches Langhaus

Das Langhaus


Es gab zwei Haustypen: Das eine Haus besaß ein rundes Dach und das andere, ein sogenanntes «Langhaus», hatte ein Giebeldach (Spitzdach). Ein Langhaus war bis zu dreißig Meter lang, etwa 6 Meter breit und hoch. In ihm wohnten vier bis fünf Familien einer Sippe.
Nach Berichten des Entdeckers George Vancouver gab es sogar Häuser die mehrere Hundert Meter lang waren. Im Durchschnitt beherbergte ein Langhaus 5 bis 20 Familien.

 

Beide Haustypen bestanden aus einem Pfahlgerüst und wurden mit Ulmenrinde überlappend gedeckt.

Langhäuser gab es bei den Mitgliedern des Irokesenbundes (Haudenosaunee), als auch bei ihren Feinden, den Wyandot und Eri. Südlich des Irokesenbundes, entlang des Hudson River  und noch weiter südlich beidseitig des Flusses Delaware und der Delaware Bucht. Dort wohnten auch die Leni Leanape, die die Langhäuser als eine von mehreren Bauformen kannten.

 

 

Nordosten:

 

Chickahominy / Croatan / Delavaren / Erie / Irokesen / Mahican / Massachuset / Mattapony / Mohegan / Montauk / Narraganset / Nauset / Niantic / Nipmuck / Secotan / Susquehanna / Tuscarora / Wappinger / Wyandot.

 

Südosten:

 

Catawba / Lumbee / Nottaway / Pamunkey / Powhatan.

 

Plateau:

 

Nez Percé

 

 

Mehr Informationen zu diesen Thema findet ihr auf ;

 

Für Indianische Behausungen;

http://de.wikipedia.org/         

 

Die Sitten und Bräuche, die Lebensweise, die Sprachfamilien und Stämme, die Kulturareale und Hochkulturen, die Kriege und der Freiheitskampf der Indianer, siehe;

www.indianerwww.de

 

 

Langhaus