Susanne hat sich schon viele Jahre vor dem Hobby mit diesem alten Handwerk beschäftigt

Historisches  Handwerk

Patchwork & Quilten

  Copyright by wild

       Copyright by wild

Textfeld: 1800  Teile
Textfeld: 1200  Teile

Patschwork ist das Zusammen-Nähen verschiedener Stoffe zu einem Muster für die Oberseite.

Quilten ist das Zusammen-Sticken der Oberdecke mit einem Fliess in der Mitte und einem Rückteil.

Patchwork und Quilten war im alten Ägypten bekannt und wurde später in England „wiederentdeckt“. Mit den Pionieren und Siedlern kam diese Technik nach Amerika. Alles wurde wiederverwertet, so wurden aus alten Hemden und Hosen Decken genäht.

Ein junges Mädchen musste z.B. bis zu ihrer Hochzeit 12 Decken genäht haben. Die 13te bekam sie dann geschenkt.  Im Laufe der Zeit haben sich verschiede Muster und Stilrichtungen entwickelt, die bis heute mit traditionelle Namen erhalten geblieben sind. 

Dies ist nur ein kleiner Auszug an Decken, Wandbehängen (über 30 Stück) unzähligen Kissenhüllen, Topflappen, Stuhlkissen, selbst Weihnachtskarten etc.  die ich innerhalb von 4 Jahren nähte. Die schier unendliche Vielfalt aus Stoffen, Mustern und Farbzusammenstellung hat mich total fasziniert. Die meisten Decken hab ich verschenkt und während des Nähens war ich innerlich sehr mit dem Beschenkten verbunden. Eine gute Erfahrung.

Legende mit Linie (2):

Bettüberwurf

„Stars and Stripes“ für den Van von Mathias. An dieser Kreation war ich ein Weilchen am tüffteln, je weniger Farben desto schwieriger ein harmonisches Muster zu erstellen.

Bettüberwurf:

Links, für meine Freundin Ute zu ihrer Hochzeit mit Monogramm.

Rechts, orientalisches Muster mit runden Nähten.

Baby-Krabbel-Decken

Allein das Dreieck besteht aus 50 verschiedenen Stoffen um einen Farbverlauf zu bekommen

„the-one-and-only-susy-rolls“.  Erster dreidimensionaler Versuch.